© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Willkommen im Zielbahnhof
Seit dem Jahr 2000 werden im Zielbahnhof deutsche Bahnstationen mit ihren geschichtlichen Eckdaten, einer Beschreibung, Fotoimpressionen, eigenem Kartenmaterial und mit einem kleinen Video vorgestellt. Dazu versuche ich auch immer, wenn möglich, alte Ansichtskarten oder Ansichten der Bahnstationen mit einzubeziehen. Alle Bahnstationen haben eine englische Übersetzung. Der persönliche Besuch jeder Bahnstation gehört zum Konzept dieser Webseite. Bis jetzt sind 852 Stationen mit zur Zeit 173 Panoramen im Internet dokumentiert. Über einen so langen Zeitraum bleibt es nicht aus, dass zunehmend Stationen abgerissen oder stillgelegt wurden. Im Zielbahnhof fahren trotzdem immer noch die Züge durch diese Bahnhöfe. Eine wesentliche Erweiterung im Zielbahnhof ist die Streckenverfolgung. Damit ist es möglich die Bahnhöfe einer Strecke in ihrer Reihenfolge “anzufahren”. Dadurch wird es leichter die Architektur der Gebäude im Zusammenhang mit der Entstehung der Bahnstrecken in ihrer Region zu verstehen. Ein gutes Beispiel hierfür ist zum Beispiel die Ahrtalbahn. Seit Beginn der Streckenverfolgung Mitte 2015 haben sich durch Verbesserungen der Browser die Ladezeiten der Deutschlandkarte halbiert (näheres unter Strecken/Karten). Neben den referierenden Links von www.Zielbahnhof.de und www.Bahnbauten.de  werden dort über 430 Stellwerke und ausgesuchte Güterschuppen aus den hier beschriebenen Bahnstationen vorgestellt. Es gibt jetzt auch referierenden Links von www.Zielbahnhof.de und www.Gleistrasse.de, wo auch Bahnübergänge sowie Brücken und Viadukte beschrieben werden. Eine kleine Sammlung von ausgesuchten Gleisabschlüssen vervollständigt das Angebot.
Home Home
September/November 2017        Scheven Eifelstrecke Teil 1 Am 1. Oktober 1875 wurde der erste Streckenabschnitt von Hürth-Kalscheuren nach Euskirchen von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft eröffnet. Die Bahnstrecke von Euskirchen nach Mechernich ging am 27. Juni 1875 in Betrieb. Der Abschnitt von Mechernich bis Kall wurde am 1. September 1867 fertiggestellt. Direkt im Anschluss am 19. Juni 1868 begann der Bahnbetrieb von Kall nach Sötenich. Am 15. November 1870 eröffnete das Teilstück nach Geroldstein. Die Bahnhöfe Hürth-Kalscheuren und Kierberg sind bereits im Zielbahnhof vorhanden. Deshalb beginnt der erste Teil der Eifelstrecke, von insgesamt 12 Stationen, mit dem Bahnhof Weilerswist und endet in Dahlem (Eifel).
NEU!
Bahnstation zum Projekt
NEU!
Neue Bahnstation Oktober 2017    Osterholz-Scharmbeck
nach oben  > nach oben  >